Spendenaufruf August 2015

Liebe Freundinnen, Freunde und Interessierte,

es ist schon viele Jahre her seit unserem letzten Spendenaufruf. Fast 30 Jahre lang ist es uns gelungen, trotz der vielfältigen Renovierungen des Waldhauses, gut zu wirtschaften, die anfänglichen Bankdarlehen in wenigen Jahren zurückzuzahlen und Rücklagen zu bilden. Das war möglich dank gut besuchter Kurse, umsichtiger Wirtschaftsführung und privater Unterstützung. Nun konnten wir dank neuer Mitarbeiter und Bewohner ab 2014 einen „Neuanfang“ wagen und viele anstehende und notwendige Renovierungen und Umbauten durchführen und weitere planen.

2014 war das größte und wichtigste Projekt der Einbau einer neuen Heizung und die schon lange gewünschte Umstellung von Öl auf Gas, wozu auch ein neuer Gastank notwendig war. Weitere große Investitionen waren neue Fenster, eine neue Eingangstür, Überdachungen, Zimmerrenovierungen und Kaminsanierung.
Die Aufwendungen für das Haus und die Renovierungen betrugen ca € 45.000. Dennoch ist es uns gelungen, das Jahr mit einem Verlust von nur € 11.000  abzuschließen.

2015 wurde ein sehr aufwendiges Projekte durchgeführt, nämlich die Verlegung des oberen Büros nach unten und der Umbau von Empfangsbüro und Zimmer 9 zum Hauptbüro und Versammlungsraum für Mitarbeiter und Lehrer. Dazu notwendig war die Neuverlegung von Strom- und Internetleitungen und der Kauf von Bio-Holzmöbel und neuen Geräten. Dann wurden endlich die abgenutzten Matratzen durch 30 biologische ersetzt. Dazu kam die Umstellung auf LED-Beleuchtung und Bewegungsmelder, die Installation hochwertiger Sanitär-Armaturen in allen Zimmer und Duschen, weitere neue Fenstern, Türen und Renovierung des Balkons in der Mitarbeiterwohnung. Da unser altes Auto nicht mehr zu reparieren war, musste ein neues Betriebsfahrzeug angeschafft werden. Dazu auch noch einige Geräte wie Wäschetrockner, Gefrierschrank und Küchenmaschinen. Viele Gäste freuen sich auch über die neuen Sitzbänke und weitere Verbesserungen im Außenbereich.
Diese umfangreichen Arbeiten haben dazu geführt, dass sich im ersten Halbjahr 2015 das Vereinsvermögen um ca € 45.000  verringert hat.

Im Moment können wir daher keine weiteren Sonderausgaben tätigen. Auch wenn wir schon viel geschafft haben und wir sehr positives Feedback bekommen, so gibt es doch noch einige wichtige Projekte. Das Wichtigste wird die komplette Renovierung und Neugestaltung der unteren Sanitärräume sein. Außerdem sollte auch an den Außenanlagen und der Fassade einiges geschehen. Die bisherigen Verluste zusammen mit den Kosten für die Vorhaben ergeben einen geschätzten Bedarf von ca. € 100.000.
Diesen Finanzbedarf können wir mit gut besuchten Kursen und Mitgliedsbeiträgen nicht abdecken. Da unser gemeinnütziger Verein keine öffentliche Förderung erhält, sind wir auf eure Großzügigkeit, auf eure Spenden angewiesen.
Wir möchten euch daher dringend bitten, uns mit einer Spende oder einem Darlehen zu unterstützen. Bitte verwendet das angegebene Vereinskonto mit dem Stichwort „Neuanfang“. Falls ihr eine größere Spende oder Darlehen geben könnt, so sprecht uns bitte an. (Angela oder Paul).
Denkt bitte daran, dass die Förderung der geistigen Schulung und Veränderung des Bewusstseins eine der Sachen ist, die man wirklich unterstützen sollte, wenn man zum Frieden in der Welt beitragen möchte. Und bedenkt auch, dass eine mit einer liebevollen Haltung gegebene Spende letzten Endes für den Geber selbst den größten Segen bringt.

Mit guten Wünschen für euren Weg von
Dr. Paul Köppler

Einzahlungen an Kontoinhaber:
BUDDHISMUS IM WESTEN e.V.
IBAN:  DE41 5776 1591 0274 0328 00
BIC: GENODED1BNA
Bank: Volksbank RheinAhrEifel

Kommentare sind deaktiviert.