Bericht 2015

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte an der Arbeit unseres Zentrums!

Dies ist die erste Nachricht „WALDHAUS AKTUELL“ auf unserer Homepage.
Wir möchten damit in Kürze und mehrmals im Jahr über unsere Arbeit, Neuigkeiten und Veränderungen berichten. Durch diese regelmäßigen Informationen wollen wir unsere Verbindung stärken, denn nur durch Kommunikation und gegenseitige Unterstützung kann unser Zentrum und unsere Arbeit wachsen und gedeihen.

Im Jahr 2014 hat sich viel getan. Es gab einige personelle, strukturelle und bauliche Veränderungen, die hier Erwähnung finden sollen. Mit Sandra (und ihrem 3-jährigen Sohn Jonathan) wohnt wieder eine feste Mitarbeiterin im Haus, was sehr geschätzt ist. Der Aufbau einer stabilen und verantwortlichen Arbeitsgemeinschaft ist ein intensiver Prozess, dem wir seit letztem Jahr besondere Aufmerksamkeit schenken. Es wurde ein neues Leitungsteam gegründet, dass aus Paul, Angela, Sandra und Isabel besteht. Jede/r hat einen eigenen Verantwortungsbereich, den er in diesem Team vertritt. Die Geschäftsführung und letztliche Verantwortung hat nach wie vor Paul, der seine Aufgabe darin sieht, solange die Geschäftsführung wahrzunehmen, bis er seine Aufgaben an andere Mitarbeiter abgeben kann. Auch dann wird er noch im Vorstand tätig sein. Einige Vorstandsmitglieder unseres Vereins werden aus Altersgründen in absehbarer Zeit zurücktreten. Wir streben an, den Vorstand zu erneuern mit dem Ziel, dieses Gremium aktiver in die täglichen Geschäfte des Waldhauses einzubeziehen und als Organ der regelmäßigen Kontrolle zur Unterstützung des Leitungsteams aufzubauen.
Die vergangenen 2 Jahre waren geprägt von einem sehr umfangreichen Kursprogramm und gut besuchten Kursen, die besonders bei unseren bewährten LehrerInnen wie Sylvia Wetzel, Rigdzin Shikpo, Christopher Titmuss, Renate Seifarth, Nicole Stern, Steve und Rosemary Weissman, Ursula Lyon und anderen oft ausgebucht waren. Zugleich gab es viel Bewegung in der personellen Struktur der Mitarbeiter, doch zeigt sich in den letzten Monaten eine erfreulich Stabilisierung. Schließlich war diese Zeit von vielen wichtigen und aufwendigen baulichen Veränderungen und Anschaffungen bestimmt. Diese möchten wir Euch im folgenden kurz auflisten:

2014

•    Aufstellung eines neuen und größeren Gastanks und Einbau einer neuen Gasheizung (im Austausch zur Ölheizung)
•    Renovierung der Kellerräume und Schaffung neuer Lagerplätze
•    Verbreiterung des Zufahrtsweges und Schaffung neuer Parkplätze
•    Installation neuer hochwertiger Feuermelder und Aktualisierung aller Feuerlöscher auf den neuesten Standard
•    Überdachung unseres Heizungskellers und damit Schutz vor Wasserschäden im Heizkeller
•    Zimmerpflanzenaktion mit Umtopfen und Schädlingsbekämpfung
•    Zimmerrenovierungen, Einbau neuer Fenster und einer neuen Haustür
•    Ausbesserungen an den Dächern und am Kamin

2015

•    Umbau von Zimmer 9, bisher als Gästezimmer genutzt, in ein zweites Büro (das vorher in der oberen Mitarbeiterwohnung untergebracht war), das auch als Versammlungsraum dient
•    Neuverlegung von Strom- und sämtlichen Internetleitungen
•    eigener Internetzugang für Lehrerzimmer, Meditationsraum und Gäste – damit ist unser Haus komplett W-Lan frei!
•    Komplette Umstellung auf LED-Beleuchtung und Ersatz alter Lichtquellen durch Bewegungsmelder
•    Entfernen eines Baumes, der auf die Klärgrube gefallen war und Verarbeitung zu Brennholz
•    Stromzugang für Wohnmobile und Carport
•    Installation hochwertiger Armaturen in den Sanitärbereichen
•    Einsatz von neuen Fenstern in der Mitarbeiterwohnung
•    Anschaffung von 30 neuen Matratzen in den Gästezimmern
•    Kauf eines neuen Betriebsfahrzeugs (der alte Skoda war nach 10 Jahren guter Dienste schon Stammkunde in der Werkstatt)
•    Anschaffung eines neuen Wäschetrockners und Gefrierschranks
•    Verwendung von Effektiven Mikroorganismen (kurz EM) zur Reinigung des Hauses
•    Neue Sitzgelegenheiten vor dem Haus und auf der Wiese
•    Notwendige Renovierung des Balkons der Mitarbeiterwohnung
•    Reinigung der Fassade

Das ist schon eine ganze Menge, die wir teilweise in Eigenregie durchführen konnten, aber vielfach auch auf Firmen und Handwerker zurückgreifen mussten. Dabei haben wir in allen Bereichen auf Umweltfreundlichkeit, sinnvolle Entsorgung und Verwendung alter Materialien und hohe Qualität (zu möglichst günstigen Preisen) geachtet.
Nun haben wir noch einige wichtige Vorhaben. Die vergangenen Leistungen und die weiteren Vorhaben bedeuten für unseren kleinen Verein eine erhebliche finanzielle, jedoch äußerst sinnvolle Investition. Deshalb haben wir uns entschlossen nach langer Zeit wieder einmal einen SPENDENAUFRUF zu starten.

Wir werden weiter diese Plattform nutzen, um Euch über Neuigkeiten und Entwicklungen zu informieren. Wir freuen uns, wenn Ihr Euch regelmäßig Waldhaus Aktuell anschaut. Ihr könnt uns auch gern Anregungen, Vorschläge zur Mithilfe und Unterstützung und Eure Erfahrungen mit dem Waldhaus zusenden.

Paul Köppler im Namen des Leitungsteams

Kommentare sind deaktiviert.